Die bisherigen Aktienkäufe in 2020

In diesem Jahr konnte ich bereits drei Aktienkäufe vermelden. Mit der neuen Dividendenstrategie, finanziert durch ein paar Überschüsse aus dem Haushaltsgeld, ist nun vieles möglich. Immerhin lassen sich so monatlich 400 € auf ausgewählte Einzelinvestments verteilen und gezielt eine bestimmte Strategie verfolgen. Aber dafür braucht man natürlich erst einmal eine Strategie. Und das ist gar nicht so einfach. Denn statt „einfach“ nur einen ausgewählten ETF zu besparen, kann man dabei natürlich die ein oder andere Niete ziehen. Also muss man, noch mehr als bisher, sich mit den einzelnen Unternehmen und seiner Strategie beschäftigen. Eine erträgliche Dividende, langfristige Dividendenkultur sowie eine ESG-Bewertung von mindestens A (besser AA oder sogar AAA) stehen dabei im Vordergrund.

Und welche Aktien wurden nun bisher in 2020 gekauft?

Mit ins Portfolio wanderten Aktien von Cisco, IBM und BASF. Ich erspare mir und euch hier eine ausführliche Darstellung der Unternehmen. Zum einen, weil ich die Darstellung eh nur woanders abschreiben würde und keine neue Infos liefere. Zum anderen, weil sich Kennzahlen regelmäßig ändern und ich eine Aktualisierung dieser Beiträge nicht anstrebe.

Allerdings will ich trotzdem ein paar Fakten und Gründe für die Kaufentscheidungen zu den Unternehmen hinzufügen.

BASF (ESG-Rating: AA)

Letzter Kauf war die BASF bei einem Preis von 61,92 €. Die sieben Anteile kosteten folglich 434,44 €. Die BASF-Aktie stellt sich meiner Meinung nach derzeit wie folgt dar:

Snowflake_BASF

Established dividend payer with adequate balance sheet.
(Quelle: simplywall.st)

Chancen +++

  • International agierender Konzern mit einer breiten Angebotspalette
  • Sehr hohe und stabile Dividende von ca. 5%
  • Faires Preisleistungsverhältnis (inkl. Kurs-Buchwert-Verhältnis)
  • Vernünftige finanzielle Basis
  • Steigendes Eigenkapital bei allerdings konstantem / stabilem Umsatz

Risiken – – –

  • Abnahme des prognostizierten Gewinns
  • Kursrückgänge von -5,9% / a in den vergangenen fünf Jahren
  • Relativ hohe Verschuldung, allerdings leichte Abnahme in den letzten Jahren

Mit der Aktie der BASF habe ich sicherlich kein Einhorn gefunden, aber ein grundsolides Investment gemacht. Chancen und Risiken halten sich mehr oder weniger die Waage. Nimmt man die Dividende hinzu, war dies der ausschlaggebende Grund für meine Kaufentscheidung. 

International Business Machines (IBM)
(ESG-Rating: AA)

Den ersten Kauf meiner neuen Dividendenstrategie mit den genannten Haushaltsüberschüssen widmete ich den International Business Machines, kurz IBM. Lediglich drei Anteile, für einen Gesamtpreis von 375,55 € (je 124,85 €), wanderten in mein Portfolio. Ein Unternehmen, welches wie kein zweites eng mit unserer heutigen IT-Gesellschaft verbunden ist. Allerdings, IBM wurde von der Konkurrenz etwas abgehängt. Heute spricht man mehr über Microsoft, Amazon, Facebook und Co. IBM blieb etwas auf der Strecke. Und trotzdem, oder gerade deswegen, habe ich mich für einen Kauf entschieden. Denn im Gegensatz zu den genannten Unternehmen, die ich ja quasi durch meine ETFs schon im Portfolio habe, bietet IBM noch gute Qualität zu einen fairen Preis.

6 star dividend payer and good value
(Quelle: simplywall.st)

Chancen +++

  • Sehr günstiger Preis, eher unterbewertet
  • Kurs-Gewinn-Verhältnis im Vergleich zum IT-Markt sehr gut
  • Erwartete Steigerung des Gewinns
  • Hohe Dividendenrendite, starker Anstieg in den letzten Jahren
    (Payout Ratio von ca. 60% vertretbar)

Risiken – – –

  • Erwartete Gewinnsteigerung geringer als bei der Konkurrenz
  • Sinkende Gewinne von -16,8% / a in den letzten fünf Jahren
  • Hohe Schuldenquote 

Im Vergleich zur Konkurrenz war die Aktie Mitte Januar ein wahres Schnäppchen. Die sinkenden Gewinne in den letzten Jahren und die hohe Verschuldungsquote drücken die Preise. Aber eine prognostizierte Gewinnsteigerung und ein sehr günstiger Preis, ausgedrückt durch einen sehr schönen KGV, machen diese negativen Aspekte wieder wett. Dazu kommt dann noch eine sehr hohe Dividende, die quartalsweise ausgeschüttet wird. Für mich bisher ein guter Kauf. Nur knapp 20 Tage nach dem Kauf bin ich 12,7% im Plus, selbst ohne Dividende. Läuft also.

CISCO (ESG-Rating: A)

Der erste Kauf des Jahres 2020, allerdings für mein Single-Investment, war der CISCO-Aktie gewidmet. Für insgesamt 517,42 € bekam ich Anfang Januar einen Gegenwert von 12 Anteilen. CISCO ist ein wichtiger Global Player für das Internet und die gesamte Telekommunikation. CISCO ist die Fortsetzung meiner 2019 gestarteten Dividendenstrategie und mein erster Kauf aus der IT-Branche. Leider verpasste ich den Ex-Tag um genau einen Tag, so dass ich von der Dividende bisher noch nicht profitieren konnte. Mitte 2019 noch auf einem Höchststand, nutzte ich die Kursrückgänge aus dem 2. Halbjahr, um mir ein paar Anteile ins Portfolio zu holen. 

Solid track record with adequate balance sheet.
(Quelle: simplywall.st)

Chancen +++

  • Derzeit eher unterbewertet, daher für einen fairen Preis zu bekommen
  • Ansteigender Aktienpreis in den letzten fünf Jahren
  • Hohe Eigenkapitalrendite
  • Schuldenquote konnte in den letzten Jahren gesenkt werden
  • Stabile Dividende (Payout Ration ca. 55%) mit vernünftiger Höhe (gezahlt seit 2011)

Risiken – – –

  • CISCO soll zwar stetig wachsen, aber eher mit geringer Geschwindigkeit
  • Stabile Umsätze, allerdings Gewinneinbruch in 2018 basierend auf einer Belastung von knapp 10 Mrd. USD
  • Relativ hohe Schuldenquote

CISCO ist mit Sicherheit nicht so bekannt wie die großen IT-Unternehmen, allerdings trotzdem ein Global Player mit gesundem Unternehmenswachstum. Bisher läuft der Kurs mehr oder weniger seitwärts. Wenn in Zukunft die Kurse wieder moderat steigen, bin ich mehr als zufrieden. Eine preiswerte Aktie die liefert wird, wofür ich sie gekauft habe.
Mit Blick auf mein Aktiendepot wird deutlich, so langsam sammelt sich hier was an. Folglich kommen nun die ersten Dividenden aus den Einzelinvestments zusammen. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf die kommenden Monate und weiteren Käufe.

Habt ihr Geheimtipps und Hidden Champions, die bisher noch nicht das große Rampenlicht entdeckt haben? Welche Aktien stehen bei Euch auf der Watchlist? Ich freue mich über eure Rückmeldungen.

Schreibe einen Kommentar